Ein ‚Best of‘ für die Sommerpause

Liebe Leser*innen,

auch wir vom Team des Instituts für Praktische Theologie brauchen Phasen der Erholung. Den Sommer nutzen wir, um Kraft und Energie zu tanken für das, was im kommenen Arbeitsjahr ansteht. Ihnen danke wir für Ihr Interesse, das Feedback und die Treue, mit der Sie unseren Blog begleiten. Im Herbst werden wir wieder regelmäßig für Sie zu aktuellen Themen publizieren und unsere praktisch-theologische Perspektive auf Ereignisse im Weltgeschehen einbringen, ganz im Sinne unseres Mottos „theocare – we care for the future“.

Sollten Sie in der Zwischenzeit Lust und Laune verspüren den einen oder anderen Artikel (wieder) zu lesen, haben wir natürlich für Sie ein „Best of“ der letzten Monate zusammengestellt:


Krieg und Frieden

Wolfgang Palaver hat sich angesichts des Kriegs in der Ukraine mit der Frage auseinander gesetzt, ob Religionen gewalttätig sind oder doch bloße für Gewalt instrumentalisiert werden. Hier geht’s zum Artikel

Angesichts zahlreicher Gebetsinitiativen kam schnell auch Kritik auf, dass Religion hier wieder einmal nur vertröste. Was Gebet ist und wie die Gebetsinitiativen zu bewerten sind, hat Florian Mayrhofer für uns näher beleuchtet. Hier geht’s zum Artikel …

Der Krieg erscheint uns dieses Mal näher, als sonst. Viele Menschen müssen aufgrund der Gewalt auch ihre Heimat verlassen und such bei uns Schutz und Hilfe. Bettina Brandstetter nimmt hier allerdings eine Ungleichbehandlung von flüchtenden Menschen entlang natio-ethno-kultureller Grenzen wahr und reflektiert dies vor dem Hintergrund postkolonialer Theorien. Hier geht’s zum Artikel …

Bibel zwischen Volksfrömmigkeit, Gewalt und Uniformität

Wieviel Gewalt steckt eigentlich in biblischen Texten, vor allem in den Lesungen zu Ostern? Oder verbirgt sich hinter ihnen nicht viel mehr das Potential zu Versöhnung? Und in welchem Verhältnis stehen Volksfrömmigkeit und Liturgie? Diesen Fragen hat sich Johann Pock gewidmet. Hier geht’s zum Artikel …

Vielen ist die Turmbauerzählung im Buch Genesis ein Begriff. Auch zu Pfingsten rückt diese Lesung neben dem Sprachwunder ins Zentrum der Liturgie. Florian Mayrhofer nimmt die biblischen Texte als Anlass und fragt mit Jürgen Ebach: Ist die Vielfalt ein Fluch? Hier geht’s zum Artikel …

In die Zukunft blicken

Ein Blick in die Nachrichten ergibt ein düsteres Bild: Eine Katastrophe jagt die andere. Doch wie darauf reagieren? David Novakovits sucht nach einer Antwortmöglichkeit auch und gerade für junge Menschen, von deren Zukunft hier die Rede ist. Hier geht’s zum Artikel …

Einen anderen Blick in die Zukunft geben Andrea Lehner-Hartmann, Karin Peter und Helena Stockinger. Sie fragen nämlich, inwiefern Religion in einer religiös pluralen Schulgemeinschaft eine Rolle spielen kann und soll. Hier geht’s zum Artikel …


So hoffen wir, Ihnen den Sommer mit etwas Lektüre zu versüßen und freuen uns, wenn Sie uns auch im Herbst mit Ihrer Treue begleiten. Bleiben Sie gesund und erholsame Sommertage wünscht Ihnen das Team von „theocare“.


Beitragsbild: Tirza van Dijk on Unsplash

Veröffentlicht von Praktische Theologie

Institut für Praktische Theologie Katholisch-Theologische Fakultät Universität Wien Schenkenstrasse 8-10 1010 Wien c/o Assoc.-Prof. Dr. Regina Polak, MAS (Admin)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: