Von der Menschlichkeit in finsteren Zeiten. Eine Relektüre der Lessing-Preisrede Hannah Arendts (1959) (David Novakovits)

In Verschiedenheit zusammenleben: Diese Aufgabe freier und demokratischer Gesellschaften ist gerade in Krisenzeiten eine große Herausforderung. Auch während der Corona-Pandemie und zuletzt nach dem Terroranschlag am 2. November 2020 in Wien zeigt sich in der Polarisierung öffentlicher Diskurse, wie fragil und bedroht dieses Zusammenleben ist. David Novakovits denkt, ausgehend von Gedanken der Philosophin Hannah Arendt,„Von der Menschlichkeit in finsteren Zeiten. Eine Relektüre der Lessing-Preisrede Hannah Arendts (1959) (David Novakovits)“ weiterlesen

Rechtfertigt Euch! Überlegungen zu Stil, Habitus und Form im Ruf nach der Auseinandersetzung mit dem „Politischen Islam“ (Regina Polak)

Nach dem Terroranschlag in Wien am 2. November 2020 wird in Österreich und Deutschland die Auseinandersetzung mit dem „Politischen Islam“ gefordert. Damit steht auch der interreligiöse Dialog im Zentrum der Aufmerksamkeit. Regina Polak reflektiert aus theologischer Perspektive den Stil, den Habitus und die Form, in der diese Auseinandersetzung geschieht. Ausgangslage Nach einer Serie brutaler Terroranschläge„Rechtfertigt Euch! Überlegungen zu Stil, Habitus und Form im Ruf nach der Auseinandersetzung mit dem „Politischen Islam“ (Regina Polak)“ weiterlesen

Zur Erinnerung an die Novemberpogrome 1938: Überlegungen zu Exodus 20 (Regina Polak)

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurden im ganzen Deutschen Reich, also auch in Österreich, die Synagogen in Brand gesteckt, jüdische Geschäfte und Wohnungen verwüstet. Allein in Wien wurden im Zuge des Furors insgesamt 42 Synagogen und Bethäuser zerstört. 6.547 Wiener Juden kamen in Haft, knapp unter 4.000 davon wurden in„Zur Erinnerung an die Novemberpogrome 1938: Überlegungen zu Exodus 20 (Regina Polak)“ weiterlesen

Sozialer Zusammenhalt in Corona-Zeiten: Erkenntnisse auf Basis der Europäischen Wertestudie 2017/18 (Patrick Rohs)

Während der Corona-Pandemie wurde immer wieder an den gesellschaftlichen Zusammenhalt appelliert, da dieser ein entscheidender Faktor für die Bewältigung der Krise sei. Innerhalb Europas gestaltet sich das Ausmaß des sozialen Zusammenhalts allerdings recht unterschiedlich, wie die Daten der jüngsten Welle der Europäischen Wertestudie aus dem Jahr 2017/18 zeigen. Patrick Rohs stellt hier einige Ergebnisse vor.„Sozialer Zusammenhalt in Corona-Zeiten: Erkenntnisse auf Basis der Europäischen Wertestudie 2017/18 (Patrick Rohs)“ weiterlesen

Eine politische Theologie der Liebe (Regina Polak)

Humanitäre Korridore für die am stärksten gefährdeten Flüchtlinge; eine Reform sowohl der Organisation der Vereinten Nationen als auch der internationalen Wirtschafts- und Finanzgestaltung; die Erinnerung daran, dass das Recht auf Privatbesitz niemals absolut oder unveräußerlich ist; der Vorwurf der kulturellen Kolonisierung: Die Enzyklika Fratelli Tutti von Papst Franziskus ist politisch sehr konkret. Für Europa stellt„Eine politische Theologie der Liebe (Regina Polak)“ weiterlesen

Heilung von Corona (Yuval Katz)

Heute feiern Juden und Jüdinnen weltweit Jom Kippur, den Tag der Versöhnung mit Gott und den Mitmenschen. Yuval Katz, Geschäftsführer des Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit, gibt Einblicke in die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das jüdische Leben in Israel und in der Diaspora. Die Zeit zwischen März und Mai 2020 fiel nach jüdischer Zeitrechnung in die„Heilung von Corona (Yuval Katz)“ weiterlesen

Moria (Regina Polak)

Fünf Jahre nach der sogenannten „Flüchtlingskrise“ und ein halbes Jahr nach dem Beginn der Corona-Pandemie brennt es – im Flüchtlingslager Moria auf der Insel Lesbos und in der ungelösten Frage der europäischen Migrationspolitik. Der erste Blog nach der Sommerpause widmet sich diesem Thema. Biblische Erinnerung Moria (hebr. מֹרִיָּה, andere Transkriptionen Morija, Moriah) heißt das Land,„Moria (Regina Polak)“ weiterlesen

Sommerpause

Liebe Leserinnen und Leser unseres theocare-Blogs! Die Pandemie und insbesondere deren Auswirkungen in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und in den Religionsgemeinschaften und Kirchen sind nicht zu Ende. Aber unser Team wird über die Sommermonate Juli und August dennoch eine Pause einlegen, damit wird uns dann mit erneuerten Kräften im September wieder mit unseren Fragen„Sommerpause“ weiterlesen

„Eine freie Kirche in einer freien Gesellschaft“: Gedanken zur „Neuaufstellung“ der Katholischen Sozialakademie Österreichs (Regina Polak)

Laut einem Beschluss der österreichischen Bischofskonferenz wurde am 1. Juli 2020 ein Prozess der „Neuaufstellung“ der Katholischen Sozialakademie Österreichs (ksoe) gestartet. Neben vielen guten Ideen und der beidseitigen Bereitschaft zur Kooperation werden innerkirchlich auch Kritik, Besorgnis und Protest laut. Regina Polak versucht die Debatten in einen größeren Kontext einzuordnen und reflektiert die Konfliktpunkte und Möglichkeiten„„Eine freie Kirche in einer freien Gesellschaft“: Gedanken zur „Neuaufstellung“ der Katholischen Sozialakademie Österreichs (Regina Polak)“ weiterlesen

Das Leerfach Religion (Ulrich Brandstetter)

Das Sommersemester 2020 verlief infolge der Covid19-Pandemie auch an unserem Institut für Praktische Theologie auf etwas andere Weise. Lehrende wie Studierende mussten auf Home-Learning umstellen; das Unterrichtspraktikum fand online statt. Bettina Brandstetter, Religionspädagogin am Institut für Praktische Theologie, stellte in einer ihrer Lehrveranstaltungen den Studierenden die Aufgabe, einen Blog-Beitrag zu verfassen – analog zum theocare-Blog.„Das Leerfach Religion (Ulrich Brandstetter)“ weiterlesen