Sommerpause

Liebe Leserinnen und Leser unseres theocare-Blogs! Die Pandemie und insbesondere deren Auswirkungen in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und in den Religionsgemeinschaften und Kirchen sind nicht zu Ende. Aber unser Team wird über die Sommermonate Juli und August dennoch eine Pause einlegen, damit wird uns dann mit erneuerten Kräften im September wieder mit unseren Fragen„Sommerpause“ weiterlesen

„Eine freie Kirche in einer freien Gesellschaft“: Gedanken zur „Neuaufstellung“ der Katholischen Sozialakademie Österreichs (Regina Polak)

Laut einem Beschluss der österreichischen Bischofskonferenz wurde am 1. Juli 2020 ein Prozess der „Neuaufstellung“ der Katholischen Sozialakademie Österreichs (ksoe) gestartet. Neben vielen guten Ideen und der beidseitigen Bereitschaft zur Kooperation werden innerkirchlich auch Kritik, Besorgnis und Protest laut. Regina Polak versucht die Debatten in einen größeren Kontext einzuordnen und reflektiert die Konfliktpunkte und Möglichkeiten„„Eine freie Kirche in einer freien Gesellschaft“: Gedanken zur „Neuaufstellung“ der Katholischen Sozialakademie Österreichs (Regina Polak)“ weiterlesen

Das Leerfach Religion (Ulrich Brandstetter)

Das Sommersemester 2020 verlief infolge der Covid19-Pandemie auch an unserem Institut für Praktische Theologie auf etwas andere Weise. Lehrende wie Studierende mussten auf Home-Learning umstellen; das Unterrichtspraktikum fand online statt. Bettina Brandstetter, Religionspädagogin am Institut für Praktische Theologie, stellte in einer ihrer Lehrveranstaltungen den Studierenden die Aufgabe, einen Blog-Beitrag zu verfassen – analog zum theocare-Blog.„Das Leerfach Religion (Ulrich Brandstetter)“ weiterlesen

Reaktanz: Wenn Freiheitsverlust Widerstände hervorruft (Patrick Rohs)

Die Covid-19-Maßnahmen bewirkten für alle einen massiven Einschnitt der persönlichen Freiheitsrechte. Der persönliche Umgang damit ist hingegen sehr unterschiedlich. Dies hat auch mit dem Phänomen der Reaktanz zu tun. Patrick Rohs beleuchtet dies aus psychologischer Perspektive und denkt auch praktische Konsequenzen dieses Konzepts an. Einschränkungen werden unterschiedlich wahrgenommen Im Zuge des Versuchs, die Ausbreitung des„Reaktanz: Wenn Freiheitsverlust Widerstände hervorruft (Patrick Rohs)“ weiterlesen

Nachklang zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni 2020 (Regina Polak)

Warum verhallen die Aufrufe zur Solidarität mit geflüchteten Menschen in Österreich? Warum bleiben sie unerhört? Regina Polak macht sich auf Spurensuche. Haben Sie es bemerkt? Am 20. Juni war der Weltflüchtlingstag. Einmal im Jahr finden weltweit in etwa hundert Ländern Veranstaltungen statt, in denen Einzelpersonen und zivilgesellschaftliche Gruppierungen ihre Solidarität mit geflüchteten Menschen zum Ausdruck„Nachklang zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni 2020 (Regina Polak)“ weiterlesen

Corona als Karfreitagsmoment (Maria Katharina Moser)

Die Corona-Krise hat nicht nur soziale Folgen, sie ist eine soziale Krise. Das macht unsere Gastautorin Maria Katharina Moser, die Direktorin der Diakonie Österreich in ihrem Blog-Beitrag mit einem Einblick in ihre Arbeit deutlich. Sie stellt wichtige Fragen, mit denen sich die Kirchen jetzt schon beschäftigen sollten, falls neue Cluster oder eine zweite Welle kommen.„Corona als Karfreitagsmoment (Maria Katharina Moser)“ weiterlesen

Verändert die Covid-19-Pandemie das Verhältnis der Religionen zueinander? Eine Spurensuche (Martin Jäggle)

Die Covid-19-Pandemie weckt auch die Hoffnung, dass ein neues Zeitalter des interreligiösen Dialogs anbrechen kann. Martin Jäggle, bis 2013 Professor für Religionspädagogik und Katechetik an unserem Institut, weitet den Blick über den österreichischen Tellerrand. Die Einschränkungen des sozialen Lebens zur Eindämmung des Covid-19-Virus haben auch – teils noch nie dagewesene – Auswirkungen auf religiöse Gemeinschaften,„Verändert die Covid-19-Pandemie das Verhältnis der Religionen zueinander? Eine Spurensuche (Martin Jäggle)“ weiterlesen

Black lives matter! Umkämpfte Gleichheit in Zeiten von Corona (Elisabeth Zissler)

Obwohl die Covid-19-Pandemie noch nicht überwunden ist, kommen weltweit Hunderttausende Menschen zusammen, um gegen Rassismus zu demonstrieren. Sie nehmen dabei ein zusätzliches Risiko in Kauf, um ihre Stimme gegen Rassismus zu erheben und sich für Gleichheit einzusetzen. Unsere Gastautorin, die Sozialethikerin Elisabeth Zissler, fragt: „Vergebens?„ 8 Minuten, 46 Sekunden. Die Tötung des Afroamerikaners George Floyd„Black lives matter! Umkämpfte Gleichheit in Zeiten von Corona (Elisabeth Zissler)“ weiterlesen

Rassismus: Eine praktisch-theologische Herausforderung (Regina Polak)

Die Erschießung des Afroamerikaners Rayshard Brooks nach einem Polizeieinsatz in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia wird die antirassistischen Proteste und Demonstrationen in den USA und weltweit weiter befeuern. Doch Rassismus ist nicht nur ein Problem in den USA, sondern ein globales Problem, das auch die Kirchen und die Theologie betrifft. Ein Long-Read von Regina Polak. „Lassen„Rassismus: Eine praktisch-theologische Herausforderung (Regina Polak)“ weiterlesen

Wozu sind wir da? Pfarren in der (Corona)Krise (Josef Grünwidl)

Wie stellt sich die Corona-Krise aus der Perspektive von Pfarren dar? Dazu hat sich unser Gastautor Josef Grünwidl, Dechant und Pfarrmoderator in Perchtoldsdorf und Gießhübl, Gedanken gemacht. Notbremsung Von heute auf morgen wurden Mitte März Gottesdienste und pfarrliche Veranstaltungen abgesagt und der fahrende Zug „Pfarrleben“ durch eine verordnete Notbremsung gestoppt. Auf einmal ging in den„Wozu sind wir da? Pfarren in der (Corona)Krise (Josef Grünwidl)“ weiterlesen