60 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil. Einige Fragen zur kritischen Selbstreflexion. (Regina Polak)

Am 11. Oktober 1962 eröffnete Papst Johannes XXIII.[1] das Zweite Vatikanische Konzil mit dem Ziel, „das heilige Überlieferungsgut (depositum) der christlichen Lehre mit wirksameren Methoden zu bewahren und zu erklären“. Getragen vom Glauben, dass „die Kirche an geistlichen Gütern zunehmen und, mit neuen Kräften von daher gestärkt, unerschrocken in die Zukunft schauen“ wird, war er„60 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil. Einige Fragen zur kritischen Selbstreflexion. (Regina Polak)“ weiterlesen

Ein ‚Best of‘ für die Sommerpause

Liebe Leser*innen, auch wir vom Team des Instituts für Praktische Theologie brauchen Phasen der Erholung. Den Sommer nutzen wir, um Kraft und Energie zu tanken für das, was im kommenen Arbeitsjahr ansteht. Ihnen danke wir für Ihr Interesse, das Feedback und die Treue, mit der Sie unseren Blog begleiten. Im Herbst werden wir wieder regelmäßig„Ein ‚Best of‘ für die Sommerpause“ weiterlesen

Schulschluss feiern – mit oder ohne Religion?

Von Andrea Lehner-Hartmann, Karin Peter und Helena Stockinger Wie kann das Ende des Schuljahres feierlich gestaltet werden? Inwiefern soll Religion in einer religiös pluralen Schulgemeinschaft eine Rolle spielen?  Andrea Lehner-Hartmann, Karin Peter und Helena Stockinger erkunden verschiedene Möglichkeiten.

Die Unsrigen und die Anderen. Menschen auf der Flucht (Bettina Brandstetter)

Der Krieg in der Ukraine bewegt zurzeit viele Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen und in Österreich oder Deutschland Schutz und Hilfe zu suchen. Dort ist ihnen bestmögliche Unterstützung in ihrer schwierigen Lage zugesagt. Zugleich macht sich eine Ungleichbehandlung von flüchtenden Menschen entlang natio-ethno-kultureller Grenzen breit (Mecheril 2003). Bettina Brandstetter reflektiert eine persönliche Erfahrung vor„Die Unsrigen und die Anderen. Menschen auf der Flucht (Bettina Brandstetter)“ weiterlesen

Wider die Resignation: Religionspädagogische Reflexionen angesichts der ‚Zukunft als Katastrophe‘ (David Novakovits)

Wie reagieren auf die zahlreichen Katastrophen, die uns derzeit ereilen? David Novakovits sucht nach einer Antwortmöglichkeit auch und gerade für Schüler*innen, von deren Zukunft hier die Rede ist. Konfrontiert mit einem Nicht-Wissen, wie es weitergehen soll In einem Artikel der Zeit spricht Bernd Ulrich von einer „schon seit Längerem nur noch mühsam aufrechterhaltene[n] Fiktion von„Wider die Resignation: Religionspädagogische Reflexionen angesichts der ‚Zukunft als Katastrophe‘ (David Novakovits)“ weiterlesen

Religion und Friede (Wolfgang Palaver)

Ob Krieg in der Ukraine, Pandemie, Klimawandel: Die Krisen scheinen kein Ende zu nehmen. Deshalb haben wir vom Institut für Praktische Theologie beschlossen, unseren theocare-Blog wieder zu aktivieren – mit einem veränderten Profil, das hier nachgelesen werden werden kann. Bis zum Sommer werden wir monatlich 2 Blogs veröffentlichen. Zur Eröffnung konnten wir Wolfgang Palaver, den„Religion und Friede (Wolfgang Palaver)“ weiterlesen

Weihnachten 2021 (Regina Polak)

Auch das Weihnachtsfest 2021 findet inmitten der immer noch unausgestandenen Pandemie statt. Zahlreiche gesellschaftliche Verwerfungen lassen bei vielen Menschen nur schwer Freude aufkommen. Regina Polak versucht, diese in eine Zeitdeutung einzuordnen und glaubt, dass die Geburt des Jesus von Nazareth gerade in schwierigen Zeiten Hoffnung schenken kann. Seit unserem letzten Blog im Juli 2021 hat„Weihnachten 2021 (Regina Polak)“ weiterlesen

Demokratie remote? Impulse aus der Pandemie zur Digitalisierung der Demokratie (Alexandra Palkowitsch)

Alexandra Palkowitsch stellt in ihrem Blogbeitrag ihr sozialethisches Dissertationsprojekt zur Digitalisierung der Demokratie vor und denkt darüber nach, wie die Entwicklungen des letzten Jahres den Zugang zu dieser Thematik beeinflusst haben. Die vergangenen Monate der Pandemie haben uns viele neue digitale Erfahrungen gebracht. Über einige davon wurde in früheren Blogbeiträgen bereits reflektiert: Christliche Gottesdienste, Schule„Demokratie remote? Impulse aus der Pandemie zur Digitalisierung der Demokratie (Alexandra Palkowitsch)“ weiterlesen

Leben aus dem Geist Gottes – in einer polarisierten Welt (Regina Polak)

Im Mittelpunkt des Pfingstfestes steht der „Heilige Geist“, der laut Apostelgeschichte Apg 2, 1-11 den Jüngern des Jesus von Nazareth am Pfingstsonntag geschenkt wurde. Dieses „Pfingstwunder“ ist der Geburtstag der Kirche. – Aber wer ist dieser „Geist“,  aus dem die Kirche bis heute lebt? Regina Polak überlegt, was das biblische Zeugnis über Geisterfahrungen  für eine„Leben aus dem Geist Gottes – in einer polarisierten Welt (Regina Polak)“ weiterlesen

Die Angst, nicht mehr zu können. Überlegungen zum Phänomen des Scheiterns im Kontext der Pandemie (David Novakovits)

Viele Menschen sind während der Pandemie mit der Erfahrung konfrontiert, dass das Leben brüchig und fragil ist. Nicht selten verbindet sich damit die Angst vor dem Scheitern. Aber was ist mit diesem Begriff gemeint? Und wie stellt es sich in unseren modernen Gesellschaften dar? Der Religionspädagoge David Novakovits geht diesen Fragen, die er im Rahmen„Die Angst, nicht mehr zu können. Überlegungen zum Phänomen des Scheiterns im Kontext der Pandemie (David Novakovits)“ weiterlesen