Die Versuchung der ‚einen Rede‘ (Florian Mayrhofer)

Zu Pfingsten wird neben der Erzählung des Pfingstereignisses vielfach auch Bezug auf die Turmbauerzählung im Buch Genesis hergestellt. Florian Mayrhofer nimmt die biblischen Texte als Anlass und fragt mit Jürgen Ebach: Ist die Vielfalt ein Fluch? Alle Jahre wieder… Jedes Jahr zu Pfingsten wird die Lesung aus der Apostelgeschichte vom Pfingstereignis (Apg 2,1-11) und dem„Die Versuchung der ‚einen Rede‘ (Florian Mayrhofer)“ weiterlesen

Mein lieber Herr Gebetsverein! (Florian Mayrhofer)

Wie sind die vielen Gebetsinitiativen rund um den Krieg in der Ukraine zu beurteilen? Im neuen Blogbeitrag formuliert Florian Mayrhofer eine Antwort auf kritische Einwände. Angesichts des Kriegs in der Ukraine wurde uns deutlich vor Augen geführt, dass Friede kein selbstverständliches Gut ist. Neben den vielen Solidaritätsveranstaltungen der Zivilgesellschaft in Europa, formieren sich seit Beginn des Kriegs in vielen kirchlichen Gemeinden Initiativen zum Friedensgebet. Diese Beobachtung war

Religionsunterricht auf einer digitalen Reise (Florian Mayrhofer)

Bereits jetzt wird über die Zukunft von Schule nachgedacht. Digitalisierung darf da nicht fehlen – so auch die geplante Digitalisierungsoffensive an Österreichs Schulen ab Herbst. Digitalisierung ‚der‘ Schule(n) greift jedoch zu kurz. Florian Mayrhofer liefert Anstöße, digitale (religiöse) Bildung weiter zu denken.

„Your stories matter.“ Trans* – über Diskriminierung, Solidarität und Perspektivenwechsel (Stephanie Bayer)

Trans* Personen steht ein Platz in der Mitte unserer Gesellschaft zu. Aber auch heute noch sehen das nicht alle so. Trans* Personen sind nach wie vor von massiver Diskriminierung betroffen. In ihrer Dissertation setzt sich Stephanie Bayer mit dem Thema Trans* auseinander und fragt nach der Positionierung der römisch-katholischen Kirche und Theologie in diesem Kontext.„„Your stories matter.“ Trans* – über Diskriminierung, Solidarität und Perspektivenwechsel (Stephanie Bayer)“ weiterlesen

Die behinderte Trauer (Johann Pock)

Unter Coronabedingungen sind die üblichen Formen des Abschiednehmens beim Sterben und nach dem Tod von Menschen oft nicht möglich. Dies beeinflusst die Formen des Trauerns. Johann Pock analysiert Trauererfahrungen und Ansätze des Umgangs mit dieser Situation. Ich hatte Ende Oktober 2020 meine Tante zu begraben – unter Coronabedingungen. Nur eine kleine Trauergesellschaft. Der Gottesdienst ohne„Die behinderte Trauer (Johann Pock)“ weiterlesen

Weihnachten 2020

Weihnachten ist für viele Menschen heuer kein unbeschwertes Fest. Nicht nur Corona, sondern auch die Lage im Mittelmeer und besonders auf Lesbos machen betroffen. Schüler*innen haben sich daher auf die Suche nach Hoffnungszeichen gemacht. Ihre Hoffnungsbotschaften zeigen wir in einem Video. Corona und die Einschränkungen, denen man unterworfen wird, verengen schnell den Blick. Die eigenen„Weihnachten 2020“ weiterlesen

„Generation Corona“? – Wie junge Menschen die gegenwärtige Situation erleben (Bettina Brandstetter, Patrick Rohs)

In der vergangenen Woche debattierte der Nationalrat im Rahmen einer Aktuellen Stunde die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Jugendliche. Dabei war auch die Rede von einer „Generation Corona“. Doch wie sehen Jugendliche die Situation selbst? Bettina Brandstetter und Patrick Rohs lassen in ihrem Beitrag die Perspektive der Jugendlichen zu Wort kommen. Zukunft im Modus der Hoffnung„„Generation Corona“? – Wie junge Menschen die gegenwärtige Situation erleben (Bettina Brandstetter, Patrick Rohs)“ weiterlesen

„Es kommt ein Schiff geladen…“ – Zur Aktualität von Weihnachten (Florian Mayrhofer)

Advent ist die Vorbereitung auf Weihnachten – Zeit der An-Frage an mich selbst: Was bedeutet mir dieses Fest?  Welche Deutung gibt mir das, was wir feiern für mein Leben? Ausgehend vom Advent- und Weihnachtslied „Es kommt ein Schiff geladen …“ formuliert Florian Mayrhofer Gedanken zur Aktualität von Weihnachten. In schnellen Schritten bewegen wir uns auf„„Es kommt ein Schiff geladen…“ – Zur Aktualität von Weihnachten (Florian Mayrhofer)“ weiterlesen

Christlich-sozial: nur eine Frage der Interpretation?

Der Umgang mit den Menschen in Moria und anderen Orten an den Außengrenzen Europas nagt an der Glaubwürdigkeit unserer Grundwerte. Die Reaktionen nach dem Brand in Moria haben erneut gezeigt, dass die Menschenwürde und die Wahrung der Menschenrechte der geflüchteten Menschen nicht ernst genommen werden. Der Diskurs und die abwehrende Haltung, geflüchtete Menschen aufzunehmen, zeigen„Christlich-sozial: nur eine Frage der Interpretation?“ weiterlesen

„Mit Herz, Hirn und Hand“ – Rabbinisches zu Bildung in Zeiten von (Post)Corona (Florian Mayrhofer)

Die langsame Rückkehr der Schüler*innen in die Schule und die Auseinandersetzung darüber, was nun wann und wie gelernt werden soll – und was nicht – wirft angesichts der Regelungen von Covid-19 Fragen nach dem Verständnis von Bildung und Lernen auf. Florian Mayrhofer greift einige dieser Fragen für den (Religions)Unterricht auf und bringt sie in Dialog„„Mit Herz, Hirn und Hand“ – Rabbinisches zu Bildung in Zeiten von (Post)Corona (Florian Mayrhofer)“ weiterlesen